Was ist eine normale E-Mail-Öffnungsrate?

Die Öffnungsrate setzt sich zusammen aus allen E-Mails, die vom Empfänger geöffnet und gelesen wurden. Generell liegen Sie mit einer Öffnungsrate zwischen 15% und 25% für Marketing-E-Mails einem guten Bereich. Für Transaktions-E-Mails sollte sie mindestens bei 30% und durchschnittlich bei 40% liegen.

Kriterien für Öffnungsraten sind ebenfalls:
1. Typ der E-Mail, z.B. "neues Passwort". Diese E-Mails werden öfters geöffnet als ein Newsletter
2. Ihre Branche, beispielsweise Kirche, Bauwesen, Regierung, Unternehmensberatung, Personalaquisition etc.

Öffnungsraten sind generell höher für Transaktions-E-Mails als für Marketing-E-Mails, denn Kunden erwarten diese Mails. Ein gutes Beispiel ist eine Kontobestätigung, ein vergessenes Passwort, Auftragsbestätigungen etc.

Beachten Sie allerdings dass nicht alle Empfänger Transaktions-E-Mails öffnen und lesen. Manchmal reicht es völlig aus "Auftragsbestätigung" im Betreff zu lesen, ohne dass es notwendig wäre auf den "Öffnen"-Knopf zu drücken.

Marketing-E-Mails wie Newsletter und Werbeinhalte folgen besonderen Regel, so das die Öffnungsrate anders zu interpretieren ist. Ein guter Bereich für die Öffnungsrate ist hier 15 bis 25%.

Jede Branche hat seine Eigenheiten und entsprechende Öffnungsraten:
• mehr als 20%: Kirchen, Agrarwesen, Bauwesen, Regierung und Kreative (beispielsweise Werbeagenturen)
• ungefähr 20%: Consulting-Unternehmen, Bildungswesen, Gesundheitswesen, Versicherungen und Restaurants
• 15% und weniger: e-Business, Personalrekrutierung, Logistik und Musikindustrie

Wurde Ihr Frage immer noch nicht beantwortet?
Zögern Sie nicht unser Support Team zu kontaktieren oder nach anderen Themen zu suchen!

Wollen Sie Mailjet jetzt testen?
Ein Konto erstellen - keine Verpflichtungen, keine versteckten Kosten