Transaktions- und Massen-E-Mails: Was genau bedeutet das?

Massen-E-Mails sind "einer-an-viele"-E-Mails. Transaktions-E-Mails beruhen auf einer "eins-zu-eins" Basis. Die typische Massen-E-Mail ist ein Newsletter während die typische Transaktions-E-Mail Rechnungen oder Bestellbestätigungen sind.

Wie Sie vielleicht schon wissen gibt es verschiedene Arten von E-Mails. Welche ist die beste Klassifizierung?

"Marketing & Transaktion": zwei klassische Kategorien

Oft ist es so: "Massen-E-Mails" auf einer Seite und "Transaktions-E-Mails" auf der Anderen. Die Namen dieser Kategorien sind verschieden: z.B. wird "Massen-" manchmal als "kommerziell" oder als "Marketing" betrachtet.

Aus strategischen Gründen und auch um den E-Mailing-Vorschriften übereinzustimmen, müssen Sie diese Begriffe deutlich verstehen.

Wir erklären Ihnen das folgendermaßen:

”Massen-” , “Marketing-” oder “Kommerzielle-”E-Mails haben diese Eigenschaften:
1) Eine-an-viele-Sendungen, oft mit einer Liste.
2) Der Absender entscheidet was, wann und wie der Inhalt versendet wird. Der Empfänger muss jedoch Opt-Out haben.

Transaktions-E-Mails werden oft als das Gegenteil beschrieben:
1) Eins-zu-eins-Sendungen
2) Der Empfänger entscheidet was, wann und wie der Inhalt verschickt wird. Der Absender reagiert lediglich auf eine bestimmte Situation.

Logischerweise müssen Transaktions-E-Mails Ihren Empfänger erreichen. z.B.: Konto-Informationen, Rechnungen, Bestellbestätigungen. Diese sind transaktional: Sowohl der Absender als auch der Empfänger sind an diese E-Mail interessiert.

Zusätzlich gibt es noch eine dritte Variante: "automatisierte E-Mails"

Der Grund weshalb es diese zwei Hauptkategorien gibt ist gesetzlich bedingt. Der Gesetzgeber legt fest, dass wenn der Empfänger keine spezifische Mail erhalten möchte, die verschickte E-Mail eine Abmelde-Option enthalten muss. Kann man dies aber wirklich so genau voneinander trennen? Diese Qualifikation entspricht leider nicht der Realität.

Viele E-Mails sind Meldungen oder Benachrichtigungen, die nicht als Marketing oder Transaktion gelten.

Nun die Kategorie "Automatisierte E-Mails": wie z.B. "Jemand hat Ihnen auf unserer Plattform eine Nachricht hinterlassen", "xx folgt Ihnen auf Twitter", "xx möchte mit xx befreundet sein", etc.
Sie wissen schon: Wenn man alles schwarz-weiss sieht entsteht eine riesige Grauzone.

Mehr Infos gibt es in einem Blog-Post, der dies zum Thema hatter: http://blog.mailjet.com/post/8642639332/beyond-bulk-transactional-model

Wurde Ihr Frage immer noch nicht beantwortet?
Zögern Sie nicht unser Support Team zu kontaktieren oder nach anderen Themen zu suchen!

Wollen Sie Mailjet jetzt testen?
Ein Konto erstellen - keine Verpflichtungen, keine versteckten Kosten