Passport für Transaktions-E-Mails

Inhaltsübersicht

Einleitung

Egal ob Sie ein Vermarkter, Designer oder Entwickler sind - die gemeinsame Arbeit zur Gestaltung ansprechender Transaktions-E-Mails war noch nie ein Kinderspiel... bis jetzt - mit Passport:

Ganz ohne Programmierkenntnisse können E-Mail-Gestalter oder Vermarkter jetzt tolle und wirkungsvolle Vorlagen für Transaktions-E-Mails erstellen:

  • Gestalten Sie Ihre Transaktions-E-Mails mittels Drag-and-Drop
  • Sehen Sie sich eine Vorschau Ihrer E-Mails in Echtzeit und auf unterschiedlichen Geräten an
  • Verwalten Sie Ihre Vorlagen in der Online-Bibliothek Ihres Unternehmens

Darüber hinaus warten erweiterte Funktionen auf Entwickler, mit denen sie reichhaltige Vorlagen erstellen können. So können sie Inhalte abhängig von den Merkmalen der Empfänger anpassen:

  • Erstellen Sie bedingte Abschnitte mit an Send API übermittelten Variablen
  • Nutzen Sie HTML-Code-Blocks
  • Fügen Sie Schleifen, bedingte Anweisungen und Arrays mit der Templating-Language (Vorlagenformulierung) von Mailjet hinzu
  • Konvertieren Sie bereits gestaltete Abschnitte per Mausklick in die Templating-Language
  • Greifen Sie zu Test- und Integrationszwecken auf Beispielcodes (Curl, PHP, Ruby, Java,…) zu
  • Laden Sie alle Vorlagen im HTML-Format herunter

Und denken Sie daran: alle mit Passport erzeugten Vorlagen haben ein responsives Design!

Erstellen Sie eine Vorlage für Transaktions-E-Mails

Wählen Sie Transaktional → Meine Transaktionsvorlage

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Neue Vorlage erstellen“, um fortzufahren.

Im nächsten Schritt wählen Sie eine Mustervorlage, auf der Sie aufbauen.

Geben Sie einen neuen Namen für die Vorlage ein und klicken Sie dann auf „Diese Vorlage Verwenden“.

Geben Sie die Informationen zu Absender und E-Mail ein:

Bitte beachten Sie: Die hier eingegebenen Informationen werden verwendet, um den Beispielcode am Ende der Vorlagenerstellung zu erzeugen. Sie werden nicht mit der Vorlage gespeichert. Diese Informationen müssen jedes Mal eingegeben werden, wenn die Vorlage mit Send API genutzt wird.

Nachdem diese Informationen eingegeben wurden, klicken Sie auf „Vorlage speichern und entwerfen“.

Kommen wir nun zum spaßigen Teil – der Gestaltung der Vorlage in Passport! Für detailliertere Informationen zur Verwendung aller Funktionen in Passport lesen Sie bitte unsere Anleitung Passport.

Werfen wir einen Blick auf die leistungsstarken fortgeschrittenen Funktionen, mit denen Sie den Code Ihrer Transaktions-E-Mails bearbeiten können…

[oben]

HTML-Block

Der HTML-Block ist eine einfache Möglichkeit, einen Block nach Ihren Vorstellungen zu gestalten und sich das Ergebnis live in Ihrer E-Mail-Vorlage anzusehen. Ziehen Sie den HTML-Block in Ihre Vorlage.

Klicken Sie auf den Block, um ihn auszuwählen und klicken Sie anschließend in der Menüleiste auf die Schaltfläche „HTML“ um den HTML-Editor zu öffnen.

{IF} Templating-Language

Im Templating-Language-Block können Sie die Vorlagen Ihrer Transaktions-E-Mails mit fortschrittlichen Templating-Funktionen bearbeiten, einschließlich Schleifen, bedingte Anweisungen, Arrays und mehr.

Die Templating-Language von Mailjet nutzt eine geläufige Vorlagensyntax (wie Django und Twig) und ermöglicht Ihnen, Ihrer E-Mail eine Logik hinzuzufügen, um Abschnitte der zugestellten E-Mail einzubinden oder zu entfernen. Das komplette Nutzerhandbuch der Templating-Language finden Sie auf dev.mailjet.com unter Transactional Templating.

Klicken Sie einfach auf den Templating-Language-Block {IF} und ziehen Sie ihn in Ihre Vorlage. Mit einem Doppelklick auf den Block können Sie anschließend den Code-Editor der Templating-Language öffnen.

Jetzt können Sie loslegen!

Im vorliegenden Beispiel möchten wir all jenen Kunden einen Rabattcode anzeigen lassen, die in der Vergangenheit mindestens fünf Mal bestellt haben. Mithilfe der Variable „totalorders“, die an die Send API übermittelt wird, können wir eine einfache bedingte Anweisung erzeugen:

{% if var:totalorders > "5" %}
Bitte nutzen Sie den Gutscheincode #1CUST um 10% Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf zu erhalten!
{% endif %}

Nachdem Sie mit dem Codieren fertig sind, klicken Sie auf „Validieren Code“. Der Templating-Language-Block kann nicht live in Passport dargestellt werden - er wird stets als schwarzer Block mit der Gesamtanzahl der darin enthaltenen Codezeilen und Variablen angezeigt.

[oben]

Bedingte Abschnitte

Mithilfe von bedingten Abschnitten können Sie Inhalte in Ihrer E-Mail auf Grundlage des Werts der mit der Send API gesendeten Variable anzeigen zu lassen.

Nehmen wir das Beispiel, dass Sie Kunden, die in New York leben, mit der Bestellbestätigung ein exklusives Sonderangebot zukommen lassen wollen. Legen Sie einfach fest, dass wenn die Stadt (an die Send API gesendete Variable) New York ist (festgelegter Wert in Ihrer Vorlage für Transaktions-E-Mails), ein exklusives Sonderangebot beim Versand der E-Mail angezeigt werden soll.

Fahren Sie mit dem Mauszeiger über einen Abschnitt, um dessen aktuelle Abschnittsbedingung anzuzeigen.

Standardmäßig haben alle Abschnitte keine Bedingungen: „Abschnitte immer anzeigen“.

Erstellen einer Bedingung: Klicken Sie in den Abschnitt, um diesen auszuwählen und klicken Sie dann auf „bedingung hinzufügen“.

Füllen Sie dann diese Felder aus:

1) Klicken Nur wenn

2) Name der Variable: der Name des Parameters, der an die Send API übertragen wird

3) Wählen Sie einen Operator aus der Drop-Down-Liste (Ist gleich, Ist nicht gleich, …)

4) Geben Sie einen Wert ein (wahr, falsch, alphanumerischer Wert, ...)

Hinsichtlich des oben genannten Beispiels sieht der bedingte Abschnitt „Exklusives Sonderangebot“ für Kunden, die in New York leben, so aus:

Auch wenn Sie hier auf eine einfache "if"-Bedingung beschränkt sind, können Sie eine "if else"-Anweisung nachahmen, indem Sie in einem anderen Abschnitt eine Bedingung mit entgegengesetztem Wert erstellen.

Für die Anzeige der Bedingung überfahren Sie den Abschnitt mit dem Mauszeiger oder klicken in den Abschnitt.

Entfernen einer Bedingung: Klicken Sie in den Abschnitt, um diesen auszuwählen und klicken Sie dann auf „Bearbeiten“...

Wählen Sie dann die Option „Immer“.

Live-Vorschau

Um eine Vorschau Ihrer Vorlage zu sehen, klicken Sie auf der Hauptseite auf Vorschau & Test → E-Mail Vorschau.

Mit der fortgeschrittenen Vorschau können Sie die Werte Ihrer Variablen für eine Live-Vorschau Ihrer Transaktions-E-Mail auf unterschiedlichen Geräten (Handy, Computer) einstellen.

Im Fenster zur Vorschau der Variablen hat Passport die Variablen in Ihrer E-Mail identifiziert, einschließlich aller Variablen in den bedingten Abschnitten und den Templating-Language-Blöcken.

Fügen Sie der Liste der Variablen einfach Platzhalterwerte hinzu und klicken Sie anschließend auf „Variablen aktualisieren“.

Bitte beachten Sie, dass bedingte Abschnitte in der Vorschau nicht ausgeführt werden können. Um die endgültige Darstellung Ihrer Transaktions-E-Mail zu sehen, können Sie sich selbst eine Testnachricht senden.

Test versenden

Haben Sie die Möglichkeit, eine Test-E-Mail zu senden, um zu sehen, wie sich Ihre E-Mail mit den bedingten Abschnitten verhält.

Es gibt zwei Testmöglichkeiten:

  • Test E-Mail senden (entspricht dem Versenden einer Testkampagne)
    Bevor Sie eine Test-E-Mail versenden, geben Sie bei „E-Mail Vorschau“ bitte Platzhalterwerte für alle Variablen ein.

  • Send API verwenden
    Wenn Sie die Variante Send API auswählen, erscheint ein Modal mit dem Attribut der Vorlagenversion, das Sie Ihrem API-Aufruf hinzufügen sowie den zu kopierenden Beispielcode.

[oben]

Fehler mit Test-E-Mails beheben

Bei der Verwendung von Funktionen aus Vorlagenformulierungen könnten Sie unbeabsichtigt einen Syntaxfehler einfügen. Wird in Ihren Test-E-Mails ein Syntaxfehler festgestellt, wird die Nachricht von Mailjet nicht versendet.

Typische Syntaxfehler beinhalten:

  • Eine Variable hat keinen Standardwert in der Vorlage, wird aber im API-Aufruf verwendet
  • Eine Variable fehlt in der Send API-Anforderung

Die Behebung von Fehlern in Ihrer Transaktionsvorlage vor der Verwendung in der Produktion ist von grundlegender Bedeutung. Mit Passport ist es möglich, eine Fehlermeldung zu erhalten, wenn Ihre Vorlage einen Syntaxfehler enthält.

Das Verarbeitungsmodul der Vorlagenformulierung kann bei einem Syntaxfehler das Problem erkennen und eine Beschreibung des Fehlers in die Kopfzeile der gesendeten E-Mail einfügen. Eine Nachricht von templating-language-error@mailjet.com wird an die angegebene Adresse gesendet. Diese enthält die Fehlerbenachrichtigung im Body sowie einen Anhang mit der Quelle der ursprünglichen Nachricht.

Hier finden Sie einige Beispiele typischer Vorlagenfehler:

expression parsing error ## Unknown identifier: var:day ## near ## {{var:day ##
Fehlende Variable in der Vars, kann behoben werden durch das Hinzufügen eines Standardwerts für Var in der Vorlage

not valid template ## near ## y}}</html>
fehlendes Ende bei ({% if var:day %}{{var:day}})

"var:day" is not an array value
Versuch des Ausführens einer Schleife in einem Nicht-Array var

Sobald Sie das Syntaxproblem gefunden und korrigiert haben, senden Sie einfach eine weitere Textnachricht.

Bitte beachten Sie, dass, sobald Ihre Vorlage vollständig getestet wurde und für die Produktion bereit ist, Sie auch dieses Fehlermeldesystem für sich nutzen können. Fügen Sie Ihrer Send API-Anforderung einfach die folgenden Kopfzeilen hinzu:

  • MJ-TemplateErrorReporting: E-Mail-Adresse, an die eine Kopie der E-Mail mit der Fehlermeldung gesendet wird.
  • MJ-TemplateErrorDeliver: Legen Sie fest, ob die Nachricht dem Empfänger auch dann zugestellt werden soll, wenn in der Vorlagenformulierung ein Fehler festgestellt wurde.

Die Zustellung einer fehlerhaften Nachricht an den Empfänger ist standardmäßig ausgeschaltet.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Transactional Templating Handbuch.

Ihre Vorlage nutzen

Klicken Sie auf „Speichern & veröffentlichen“.

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben eine neue Vorlage für Transaktions-E-Mails erstellt!

Es stehen unterschiedliche Code-Beispiele zur Verfügung, damit Sie Ihre Vorlage schnell in Ihre Umgebungen einbinden können: Curl, PHP, Node, Ruby, Python, Go, Java.

Achten Sie darauf, dass Sie die Variablenwerte im Beispielcode festlegen müssen. Wir empfehlen, Ihre Vorlage in einer Testumgebung zu prüfen, damit Sie die Variablenwerte festlegen und die endgültigen Informationen Ihrer Transaktions-E-Mails betrachten können.

Das war´s! Jetzt können Sie Ihre Vorlage für Ihren Geschäftsbetrieb nutzen!

Sollten Sie Fragen zur Verwendung von Passport für Transaktions-E-Mails haben, eröffnen Sie bitte ein Ticket bei unserem Supportteam.

Viel Spaß beim Versenden Ihrer E-Mails.

[oben]

Wollen Sie Mailjet jetzt testen?
Ein Konto erstellen - unverbindlich & ohne versteckten Kosten